TOURISTISCHES INTERPRETATIONSZENTRUM

Land der Talente

CICA: Touristisches Interpretationszentrum von Arcos

Das CICA ist ein Interpretationszentrum der Gemeinde und der Region, in dem besonders die Altstadt und ihre Umgebung als touristische Sehenswürdigkeiten hervorgehoben werden.  Im Inneren befindet sich das Tourismusbüro, ein Modell für Museen und Design in der Provinz Cádiz. Es zeichnet sich als ein Ort aus, an dem man sich ausruhen und entspannen kann.

Tourismusbüro · C/ Cuesta Belén, 5 · Telf: +34 956 70 22 64

 turismo@arcosdelafrontera.es

BESUCHSZEITEN:

Von Montag bis Samstag: 10 – 14 Uhr

Von Mittwoch bis Samstag: 16.30 – 19.30 Uhr

Sonn- und Feiertage: 10 -14 Uhr

  1. Januar, Ostersonntag, San Miguel Volkfest (Sonntag) und Weihnachtagen: GESCHLOSSEN

KÜNSTLERISCHE WEIHNACHTSKRIPPE

Genießen Sie und lassen Sie sich überraschen von der künstlerischen Weihnachtskrippe, die in „El Camborio“ vom Krippensverein „La Adoración“ausgestellt ist.

BESUCHSZEITEN:

Juli und August geschlossen

Auskunft: Kulturamt der Stadt: Telefonnummer: +34 956 70 30 13 / cultura@arcosdelafrontera.es

ECKE DES DICHTERS

Namen wie Antonio und Carlos Murciano, die Brüder Jose und Jesús de las Cuevas, Antonio Hernández, Julio Mariscal, Pedro Sevilla, Pepa Caro, Cristóbal Romero, Antonio Luis Baena und eine lange usw. haben hier ihren Raum, von Manuskripten bis hin zu Maschinenschreibmaschinen und anderen Elementen, die mit der Arbeit und dem Leben der meisten Menschen verbunden sind.

Von Diego Ximenez de Ayllón im Jahre 1530 bis zu Jorge de Arcos, dem jüngsten Schriftsteller der Gegenwart, sind hier alle Dichter und einheimischen Schriftsteller anwesend. Einige von ihnen, wie Carlos Murciano und Antonio Hernández, sind nationale Literaturpreise.

Hier werden auch alte Schreib- und Druckmittel, Objekte und Schriften ausgestellt, die von eigenen und anderen Autoren als Museumsstücke gestiftet wurden: alte Druckmaschinen von den Gebrüder Caro.

In der Ecke des Dichters gibt es auch ein besonderes Paneel von Schriftstellern und Nationaldichtern, die in ihrem Werk die Schönheit von Arcos de la Frontera erwähnt haben.

BESUCHSZEITEN:

Von Montag bis Freitag:     10.30 – 13.45 Uhr

 

Auskunft: Kulturamt der Stadt: Telefonnummer: +34 956 70 30 13 / cultura@arcosdelafrontera.es

DIE MÜLLERIN UND DER BÜRGERMEISTER SAAL

Diese Legende stammt aus Arcos de la Frontera und überdauert die Jahrhunderte. Es ist die Geschichte eines Bürgermeisters (Landeshauptmannes), der einen jungen und schönen Müllerin verführt.

Diese oder vielleicht eine ähnliche Liebesmotiv entstand im 19. Jahrhundert aus dem lustigen Roman “ El Sombrero de Tres Picos“ des realistischen Schriftstellers Pedro Antonio de Alarcón. Etwas später, im 20. Jahrhundert, entstand das berühmte gleichnamige Ballett des großen Musikers Manuel de Falla: „El Sombrero de Tres Picos (Ballett) und das Stück La Molinera de Arcos von Alejandro Casona“.

Gegenwärtig sind im Mayorazgo Palast zwei Säle dieser internationalen Romanze gewidmet, die ihren Ursprung in unserer Stadt hat, wo die Originalkostüme für den Film und ein Teil der Requisiten erhalten sind.

BESUCHSZEITEN:

Von Montag bis Freitag:     10.30 – 13.45 Uhr

 Auskunft: Kulturamt der Stadt: Telefonnummer: +34 956 70 30 13 / cultura@arcosdelafrontera

ANTONIO DER TANZER SAAL

Antonio Ruiz Soler, besser bekannt als Antonio El Bailarín (der Tänzer), rollte den Film „El Sombrero de tres Picos“ in unserer Stadt und er hatte das Pech, nach der Gotteslästerung während eines Gesprächs einige Nächte im örtlichen Gefängnis zu verbringen.  Wenn Sie mehr über diesen Charakter wissen möchten, können Sie dieses Zimmer im Mayorazgo Palast besuchen.

BESUCHSZEITEN:

Von Montag bis Freitag:    10.30 – 13.45 Uhr

 Auskunft: Kulturamt der Stadt: Telefonnummer: +34 956 70 30 13 / cultura@arcosdelafrontera

Hast du irgendwelche Zweifel?